"Willenskraft Wege schafft"

 

Das Restaurant „Am Töpferberg“ in Clodra, am Rande des Elstertals gelegen, kann am 13. März 2017 auf eine 25jährige Erfolgsgeschichte zurück blicken. Als Astrid und Georg Rossbach vor 26 Jahren den Entschluss fassten, künftig auf eigenen Füßen zu stehen, trafen sie vor allem bei Banken und Behörden auf eine gehörige Portion Skepsis. Mit einer eigenen Ausflugsgaststätte hatten die beiden von der Pike auf gelernten Gastronomen, Astrid als Restaurantfachfrau und Georg als Koch, bei dem Genehmigungshürdenlauf zunächst nicht die besten Karten. Doch sie ließen sich nicht entmutigen und drängten mit Hilfe einer Marktanalyse und viel persönlichem Engagement auf ein Finanzierungskonzept für ihr Blockhausrestaurant. Dabei stand für sie immer ihr Motto „Willenskraft Wege schafft“ fest. Am Freitag, den 13. März 1992, öffnete nun schließlich die neue Ausflugsgaststätte am Rande des Elstertals.


In den folgenden Jahren schufen die Wirtslaute einen flexiblen Familienbetrieb mit hervorragendem Leumund. Aus diesem Grund entschloss sich Familie Rossbach in den Jahren 2004/05 sowie 2012/13 zu einem geringen Ausbau des Betriebes. Es wurden 3 neue Ferienhäuser errichtet und das Restaurant wurde um einen neuen Gastraum erweitert. Ein den Parkplatz überdachender Carport mit Photovoltaik-Anlage und die Komplettrenovierung der Sanitäranlagen des Campingplatzes waren noch einmal kleine Herausforderungen.


Das Gastronomenehepaar wird seit jeher durch mehrere langjährige vertrauenswürdige Mitarbeiter und viele fleißige Hände tatkräftig unterstützt. Nicht zu vergessen sind auch die beiden Töchter Franziska (37) und Claudia (33) mit ihren Familien. Franziska, eine studierte Betriebswirtin, hatte sich im September 2004 fest zum Team hinzugesellt. Über genügend gastronomische Erfahrung verfügt sie, denn sie hat in Rheinland-Pfalz die hohe Schule der Gastronomie gelernt und diese mit dem 3. Platz der Deutschen Jugendmeisterschaft der Gastronomie unter Beweis gestellt. So haben im Jahr 2016 Franziska Rossbach und ihr Mann Steffen Lepka-Rossbach das Geschäftsruder übernommen. Um die tatkräftige Unterstützung der Senioren brauchen Sie sich nicht kümmern, die bleiben wie eh und je mit an Bord und helfen mit Händen und Erfahrung.


Das beliebte Gasthaus hat sich in diesen 25 Jahren nicht nur bei den einheimischen Gästen durch viele Familienfeiern einen hervorragenden Leumund erarbeitet, sondern gilt über die regionalen Grenzen hinaus als ein Ort der Erholung und des Kennenlernens Thüringer Gastlichkeit. In diesem Sinne wird auch die neue Generation des Hauses dem Motto „Willenskraft Wege schafft“ folgen und mit Liebe und Leidenschaft dem Betrieb gastronomischen Schwung geben.

 

"Denke nicht so oft an das, was dir fehlt,

sondern an das, was du hast."

Marc Aurel